Deutsch-Afrikanischer Wirtschaftstag in Leipzig

Delegation aus Kamerun zu Gast in Leipzig

Deutsch-Afrikanischen Wirtschaftstag 2018 – Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Kultur präsentieren Ihr Land in und werben für Zusammenarbeit und wirtschaftliches Engagement

Freude und auch Erwartungen sind hoch, wenn die Delegation aus Kamerun Deutschland, speziell Sachsen und Thüringen, besuchen wird. 2018 findet ein Deutsch-Afrikanischer Wirtschaftstag in Leipzig statt. Kameruns Repräsentanten aus Politik, Wirtschaft und Kultur wollen für wirtschaftliches und soziales Engagement werben, mit deutschem Knowhow Entwicklungsimpulse geben und die Armut zu Hause bei der Wurzel bekämpfen. Das afriboom-Entwicklungsprojekt wird vorgestellt und unter Leitung von afriboom-Initiator Joseph Nguefack-Sonkoue Möglichkeiten einer langfristigen Zusammenarbeit besprochen werden.

Deutsch-Afrikanischer Wirtschaftstag – die Themen

Dieser Tag steht im Zeichen des des Austauschs auf sozialer und besonders auf der wirtschaftlichen Ebene. Es gibt einen großen Bedarf und Nachholebedarf an wirtschaftlichen und industriellem Knowhow und der dazugehörigen Technik. Die Besucher aus Kamerun wollen Impulse und Kontakte mit in ihr Heimatland nehmen – speziell zu Themen wie:

  • Transportwesen und Logistik
  • Landwirtschaftliche Geräte und Maschinen
  • Wasseraufbereitung
  • Straßenbau
  • Schiffbau
  • Holzverarbeitende Industrie
  • medizinische Versorgung und Equipment
  • Bergbau/ Mining

Kamerun – Entwicklungsland mit Potential

Die meisten Menschen kennen den zentralafrikanische Land oft nur in Verbindung mit Fußball. Doch was haben Fußball und Wirtschaft hier gemeinsam? Es ist Begeisterung und der Enthusiasmus für beides. Die Macher vor haben erkannt, dass wie im Fußball klein begonnen werden muss und mit stetigen harten Training stetig die Leistung verbessert werden kann. Und da es im Sport oft so ist wie überall, will man das Modell auf die Wirtschaft übertragen.

Kultur – Sport – Wissenschaft – Wirtschaft

Wir freuen uns sehr, dass unsere Gäste aus Kamerun auch in Leipzig halt machen. Der Besuch in Leipzig geht auch auf einen eigentlichen Handelskontakt zurück. Die cetrac GmbH als Händler für gebrauchte Gerüste und Schalungen betreibt mit geruest.com eine Internetseite zum Handel mit Gerüsten und war über einen Geschäftspartner auf das Projekt afriboom aufmerksam geworden. So kam man in Kontakt und folgte Anfang diesen Jahres einer Einladung nach Douala. Nach offiziellen Gesprächen mit Vertretern aus Regierung und Wirtschaft sowie vielen Presseterminen wurde der Entschluss gefasst, gemeinsam das Engagement für lokale Entwicklung in Leben zu rufen. Wir schon zuvor angesprochen, geht es um wirtschaftliches Engagement mit dem Ziel der Hilfe zur Selbsthilfe.

Man tauschte sich über Fragen der Zusammenarbeit aus und Leipzig bietet für das breite Interesse an deutschem Knowhow eine sehr gute Plattform. Leipzig ist traditionell Drehscheibe für Wirtschaft, Handel und Kultur. Mit der Leipziger Messe, dem Flughafen Halle/Leipzig, mit der Ansiedlung von Porsche und BMW, um stellvertretend nur Beispiele zu nennen, hat sich Leipzig als national und international als Wirtschaftsstandort etabliert und wächst stetig.  Davon will sich die Delegation aus Kamerun einen Eindruck verschaffen, um wichtige Impulse und vielleicht auch wirtschaftliches Engagement nach Kamerun mitzunehmen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.