Forderung nach freiem Handel mit Afrika

Entwicklungsminister Müller fordert Zollfreiheit für afrikanische Produkte

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller fordert einen offeneren Handel der EU mit Afrika. Speziell Agrarprodukte sollten zollfrei auf den europäischen Markt importiert werden können. Dies könne auch die Migration bremsen.

Die Europäische Union sollte ihre Märkte nach Ansicht von Entwicklungsminister Gerd Müller für sämtliche Güter aus Afrika öffnen. Besonders Agrarprodukte sollten zoll- und quotenfrei eingeführt werden können, um in Afrika Jobs für Millionen arbeitslose junge Menschen zu schaffen, sagte der CSU-Politiker der „Welt“. Dies könne auch die Migration Richtung Europa bremsen.

„Ich bin mir sicher: Afrikas Jugend will und wird sich nicht auf die Flucht begeben und in der Heimat bleiben, wenn es Arbeit und Zukunftsperspektiven gibt.“ Gerd Müller

Weiterlesen auf spiegel-online.de

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.